Startseite POP FRONTAL

Künstlerinfo zur Tour: Panteón Rococó

 

Panteón Rococó

 

Bookmark setzen: Info zur Tour - Panteón Rococó

Tour beendet

Tourdaten / Konzerte:
>> 04.11.2010 - 13.02.2019

 

Genres: Black Music: Ska (Rock, Latin)

Herkunft: Mexiko

Kurzbeschreibung: "15 años ejército de paz"!

 

Band-URL: http://www.panteonrococo.com/

Songs:

http://www.myspace.com/panteonrococooficial

Beschreibung/ Presseinfo:

Mit einer heissen Fusion aus Ska, Rock und Latin, einer ausgeflippten Bühnenshow und ca 2,5h Spielzeit wird dieses Konzert die nächsten Sauna Besuche ersparen. Der Name der Band basiert auf dem Drama El cocodrilo solitario del panteón rococó von Hugo Argüelles aus dem Jahre 1982. In diesem werden die tragischen Erlebnisse eines Musikers in einem Theater, dem „Panteón Rococó“, beschrieben. Allein der Bandname bildet schon einen interessanten Gegensatz: Einerseits „Panteón“, ein düsterer antiker Tempel für die Götter, und andererseits „Rococó“ als heiterer Stil der Spätphase Barock. Dieses Konzept lässt sich wunderbar auf die Band übertragen: pessimistische Lyrics umgeben von heiteren Klängen. Die mexikanische Latino-Mestizo-Ska Band Panteón Rococó wurde 1995 in Mexico-City gegründet. „La música es una flor, la música es una expresíon, la música es alimento" (Die Musik ist eine Blume, die Musik ist Ausdruck, die Musik ist Nahrung): Das dritte Album der Band beginnt mit diesem Bekenntnis von einem der Anführer der mexikanischen Zapatisten, Comandante Zebedeos. Panteón Rococó stellen sich damit, wie viele ihrer lateinamerikanischen Musikerkollegen, in den Dienst dieser Bewegung, die seit einigen Jahren für die Rechte der Ureinwohner in der mexikanischen Provinz Chiapas streitet. Die etwa zehnköpfige Gruppe liefert mit diversen Gastmusikern das „Lebensmittel" Musik. Das Debüt-Album"A la Izquierda de la Tierra" (1999) wurde zu einem irrsinnigen Erfolg und peitschte die Band nach vorne. Im Jahr 2000 tourten sie erstmals durch Deutschland. So wuchsen Panteón Rococó zu einer festen Größe der mexikanischen Rocklandschaft heran. Bereits zwei Mal spielten sie mit Manu Chao auf dem Zocalo (dem größten Platz in der riesigen Metropole Mexico-City) vor jeweils 150.000 Menschen. Zeitgleich entwickelte sich der Status der Band auch in Europa. In regelmäßigen Abständen besuchte die Formation aus 9 festen und 2 Gastmusikern den alten Kontinent. Den Status des Außenseiters den sie in Mexico ablegen konnten, mussten sie in Europa wieder erneut annehmen. Mit ihrem dritten Album „Tres Vezes Tres" 2004 und dem Live CD/DVD Album „10 Anos Un Panteón Muy Vivo" 2005, kam man nun auch in Europa nicht mehr an ihnen vorbei. In den folgenden Jahren fand sich die Band unter anderem am St.Galler Open Air, dem Lowlands Festival, der Fusion, dem TFF, Open Flair, Chiemsee Reggae Festival, Rock For People (cz), Sazava (cz), Fontaine Fest (it), Latrino Roc (f), NovaRock (a), En La Linea Festival (es), Hurricane, Southside, SummerJam und vielen vielen Festivals mehr, wieder. Zeitgleich füllten Panteón Rococó in den Städten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechische Republik, Dänemark, Niederlande... die Konzertsäle mit tausenden Besuchern und hinterlassen wo sie auch aufspielen ein durchnässtest und kaputt getanztes Publikum! Im Jahr 2008 setzen sie mit dem fünften Album „Panteón Rococó" noch eines drauf. Ihre drei monatige Tour führt sie diesmal bis nach Lettland, Schweden und Marokko. Darüber hinaus eröffnete die mexikanische Formation acht Konzerte der DIE ÄRZTE und spielten vor einer unglaublichen Kulisse von 250.000 Menschen auf dem legendären Woodstock Festival in Polen. (Text: Presseinfo)

>> Bandinfo/Termine selbst eintragen

 

 

Jetzt suchen:
Amazon-Logo

 

 

 

 

 

Startseite | Tickets | Konzertsuche: Genres | Konzertsuche: Städte | Konzertsuche: Bands A-Z | Konzertsuche: Festivals |

Magazin | Rundbrief | Live-Tipps | Archiv: Live-Berichte |

Konzerte eintragen | Content-Broking | Impressum | Datenschutz

© POP FRONTAL, 2003-2018; Design by Akupower!