Startseite POP FRONTAL

Festival / Konzert "Noisexistance III - Internationales Festival zu Theorie und Praxis des Lärms" mit Wolf Eyes @ Hamburg: Kampnagel

Moor Mother

Redaktionstipp!

Konzert beendet

Konzert:
29.03.2019 (Fr) - 30.03.2019 (Sa)

 

Ort: Hamburg (D), Kampnagel [Website]

 

Adresse: Jarrestraße 20, 22303 Hamburg [Karte/Anfahrt]

 

Moor Mother

(USA)

Alternative: Noise  (Elektro, Experimental, Ambient)

Wolf Eyes

(USA)

Alternative: Noise  (Industrial, Noise Rock, Elektro)

Konzert:

Noise ist Musik, die an den Grenzen des Musikalischen interveniert, der Sound von Aufruhr, ein Rauschen, das feste Positionen in Bewegung bringt. Mit dem dritten NOISEXISTANCE Festival wird am 29. und 30. März 2019 ein Forum geschaffen, das Noise einem breiten Publikum zugänglich machen und experimentelle politische Musik außerhalb von spezialisierten Szenezusammenhängen zu Gehör bringen will. Außerdem wird der sonst häufig ignorierte Einfluss von Noise auf andere Formen populärer Musik herausgestellt und Bezüge aufgezeigt, die das Genre zu anderen ästhetischen Formen und politischen Diskursen unterhält.

Der Untertitel der diesjährigen Ausgabe lautet »Das Ende der Geschichte«. Die Vorstellung von Zeit als linearem Fortschritt ist aus den Fugen geraten, die aktuelle politische und ästhetische Praxis ist mit den Gespenstern ihrer Vergangenheit konfrontiert und eine Utopie jenseits unserer gesellschaftlichen Realität wird scheinbar undenkbar. Aus dieser Situation möchte das Festival das Rauschen produktiv machen und nach neuen Theorien und Handlungsmöglichkeiten forschen.

Das musikalische Spektrum reicht von Vertreter*innen einer kompromisslosen Noise-Ästhetik, wie dem Industrial-Projekt Brut und den zeitgenössischen Noise-Bands Wolf Eyes und Autistic Argonauts, über den politisch radikalen Noise-HipHop von Moor Mother bis zu der experimentellen Clubmusik von Klein und den elektroakustischen Forschungen von Rashad Becker. Mit Vorträgen und Talks von Cecile Malaspina und Marie Thompson präsentiert das Festival außerdem zwei Autorinnen, die im Feld der Noise-Theorie die aktuell interessantesten Neuerscheinungen liefern.

Ein weiterer Aspekt liegt außerdem auf der Verbindung von Noise und feministischen Positionen. In diesem Kontext vergibt das Festival erstmals einen Kompositionsauftrag an die Hamburger Künstlerin Rosaceae. Ihr Stück There’s no time here, not any more wird am zweiten Festivaltag (30.03.) uraufgeführt.

Weitere Infos:

TAG 1 - Freitag, 29.03.2019

19:00 Vortrag
Marie Thompson – The Noise of Maintenance
(im Anschluss an den Vortrag in englischer Sprache findet ein Gespräch mit dem Publikum und Beteiligten des Festivals statt)

21:00 Live-Programm
Brut (UK)
Liz Allbee (US)
Klein (UK)
Moor Mother (US)

DJ: Nikae

-----------------------------

TAG 2 - Samstag, 30.03.2019

19:00 Vortrag
Cecile Malaspina – Unthinkable Freedom of Choice
(im Anschluss an den Vortrag in englischer Sprache findet ein Gespräch mit dem Publikum und Beteiligten des Festivals statt)

21:00 Live-Programm
Rosaceae (DE)
Autistic Argonauts (DE)
Rashad Becker (DE)
Wolf Eyes (US)

DJ: Scheich in China

Website Veranstaltungsort:

http://www.kampnagel.de/

Bitte das genaue Line-Up der Website des Festivals entnehmen oder beim Veranstalter erfragen.

 

    

 

 

 

Startseite | Tickets | Konzertsuche: Genres | Konzertsuche: Städte | Konzertsuche: Bands A-Z | Konzertsuche: Festivals |

Magazin | Rundbrief | Live-Tipps | Archiv: Live-Berichte |

Konzerte eintragen | Content-Broking | Impressum | Datenschutz

© POP FRONTAL, 2003-2018; Design by Akupower!