Startseite POP FRONTAL

Gesehen! The American Analog Set, Geoff Farina / 08.06.2004, Hamburg, Tanzhalle

Liebesversprechen bei Sauerstoffmangel

Text: Mikel Plett   

Wenn man auf dem Weg ins Konzert schon vor der Location kaum einen Fuß vor den anderen setzen kann, weil sich dort Leute drängen wie sonst nur Touristen sonntags morgens auf dem Fischmarkt, dann kann es dafür eigentlich nur zwei Gründe geben: entweder herrschen in dem Laden unerträgliche klimatische Bedingungen, oder das Konzert ist ausverkauft. Beim Auftritt von Geoff Farina und The American Analog Set in der Hamburger Tanzhalle traf leider beides zu. Anscheinend wurden falsche Zahlen aus dem Vorverkauf an die Abendkasse weitergegeben, so dass zu vielen Leuten Einlass gewährt wurde. Leider tat dies der Stimmung einigen Abbruch.

The American Analog Set

The American Analog Set

Den Auftakt an diesem heißen Abend machte Geoff Farina. Pünktlich zum Beginn seines Auftritts hatte sich wohl auch der letzte Kartenbesitzer noch hineingequetscht, jedenfalls war es unmöglich, auch nur einen Schritt in irgendeine Richtung zu tun. Herr Farina, sonst als Frontmann der Emo-Legende von Karate in größeren Hallen anzutreffen, saß diesmal allein mit seiner Gitarre auf der Bühne. Wer die Hitze und das laut quasselnde Publikum ignorieren konnte, wurde mit ruhigen, traurigen Songs belohnt. Dabei erinnerten nicht nur die jazzige Gitarre und seine herzergreifend zurückhaltende Stimme stets an die großartigen Karate, auch ein Teil der dargebotenen Stücke kam aus deren Repertoire.

Als anschließend das American Analog Set die Bühne betrat, herrschten geradezu subtropische Zustände in der Tanzhalle. Mit gewohnter Souveränität eröffneten die Texaner ihr Konzert mit Stücken des aktuellen Albums "Promise of Love". Nur einmal funkte "Weather Report", der Kracher ihres '99er Albums "The Golden Band" dazwischen. Immerhin passten zur eigentlich unerträglichen Wetterlage im Raum die sich langsam aufbauenden monotonen Stücke irgendwie doch, die in diesem Ambiente ihre magische Wüsten-Atmosphäre auf spezielle Art entfalten und den Zuhörer fesseln konnten. Nach der knapp 30-minütigen Pflicht folgte dann die Kür in Form von älteren Stücken ihrer vier Vorgänger-Alben, wobei beinahe die gesamte "Know by Heart"-Platte durchgespielt wurde - sehr zur Freude des Publikums.

Leider muss an dieser Stelle die Berichterstattung über diesen wohl heißesten Abend des Jahres beendet werden. Nach diesem bis dahin knapp zweistündigen Erlebnis forderten Flüssigkeitsverlust und Sauerstoffmangel ihren Tribut. Die mittlerweile stattliche Anzahl derer, die das Konzert verlassen hatten und lieber vor der Tür Bier trinken gegangen waren, wurde um den Rezensenten erweitert. Der machte sich nach einigen mitternächtlichen Zuprostereien lieber nach Hause auf und lauschte entspannt im Ohrensessel den auf dem Konzert erworbenen knisternden Vinyl-Scheibchen.

 

Links:

>> Künstlerinfo The American Analog Set bei POP FRONTAL

>> Homepage The American Analog Set

>> The American Analog Set - Promise Of Love: Reinhören und Kaufen bei amazon.de

>> Künstlerinfo Geoff Farina bei POP FRONTAL

>> Homepage Geoff Farina

>> Geoff Farina bei southern.com

>> Geoff Farina - Reverse Eclipse: Reinhören und Kaufen bei amazon.de

 

 

Geoff Farina

Geoff Farina

 

The American Analog Set

The American Analog Set

The American Analog Set - Promise Of Love bei amazon.de

The American Analog Set - Promise Of Love

(Labels/EMI)

 

Startseite | Tickets | Konzertsuche: Genres | Konzertsuche: Städte | Konzertsuche: Bands A-Z | Konzertsuche: Festivals |

Magazin | Rundbrief | Live-Tipps | Archiv: Live-Berichte |

Konzerte eintragen | Content-Broking | Impressum | Datenschutz

© POP FRONTAL, 2003-2019; Design by Akupower!