Startseite POP FRONTAL

Gesehen! Prong / 20.04.2014, Hamburg, Knust

Nur aufregend

Text: Mathias Frank

Prong in Hamburg. Wieder mal ein Konzert, bei dem man vorher nicht wirklich wusste, wie viele Leute sich das Ding wohl anschauen würden. Auf der einen Seite sind Prong so etwas wie eine Legende, eine regelrechte Kultband, Verfasser manch eines Klassikers und als seltener Gast gleich mal doppelt spannend. Auf der anderen Seite kennt man das Hamburger Publikum, dem solche Sachen häufig ziemlich egal sind. Und weil parallel auch noch DevilDriver in der Stadt waren und Ostern vor der Tür stand, konnte wirklich alles passieren.

Prong

So war die erste Frage beim Eintreffen dann auch nicht, wie die Vorband war - oder so was wie "Wie geht's?" - sondern wie voll es ist. Und die Antwort war eine gute: "Sehr." Und tatsächlich, überall im kuscheligen Knust waren Leute. Im Vorraum, vor der Bühne, auf dem Balkon. Hamburg war heiß auf Prong - und Prong war heiß auf Hamburg. Die Band spielte eine famose Show und machte mal eben alle platt.

Die Band stand zu dritt auf der Bühne, Tommy Victor meist im Rampenlicht. Ohne jetzt die Rampensau zu spielen. Man könnte ihn eine natürliche Autorität nennen. Eine sympathische Socke und einen schlicht großartigen Sänger, Gitarristen und Songwriter. Könnte man nicht, muss man. Man musste an diesem Abend feiern und kam aus dem Freuen gar nicht mehr raus. Denn: was war das gut. Die Band in topform, sie spielte auf den Punkt, schien dabei Spaß zu haben und fand den perfekten Mix aus (wenig) Sabbeln und (viel) Spielen, aus (kaum) Show und (fast ausschließlich) Rock N Roll. Und sie hatten eine Setlist am Start, die einfach mal gigantisch gut war.

Das neue Album - das neue Meisterwerk! - war zum Zeitpunkt des Konzerts noch nicht erschienen, "Ruining Lives" tauchte nur zweimal auf, die Band setzte auf ihre Geschichte. Und das war genau richtig, danach lechzte das überwiegend ältere Publikum. "For Dear Life", "Beg To Differ", "Lost And Found", "Rude Awakening", "Whose Fist Is This Anyway?", "Snap Your Fingers, Snap Your Neck" und so weiter und so fort. Atemlos. Und nur aufregend. Und die Leute? Genossen jeden Moment, feierten alle Momente und brachten die Prongster mit ihrer Euphorie immer wieder zum ehrlich dankbaren Lächeln. Ehe sie mit einem ebenso ehrlichen und dankbaren Lächeln ins Osterwochenende verschwanden.

 

 

 

Links:

>> Info/Konzerte Prong bei POP FRONTAL

>> Live-Tipp (06.03.14): Prong - Sag niemals nie

>> Video "Prong - Revenge Best Served Cold" bei youtube.com

>> Homepage Prong

>> Prong: Ruining Lives - Reinhören und Kaufen bei amazon.de

 

 

Prong

Prong

 

Prong: Ruining Lives

Prong: Ruining Lives

(Steamhammer / SPV)

 

 

Startseite | Tickets | Konzertsuche: Genres | Konzertsuche: Städte | Konzertsuche: Bands A-Z | Konzertsuche: Festivals |

Magazin | Rundbrief | Live-Tipps | Archiv: Live-Berichte |

Konzerte eintragen | Content-Broking | Impressum | Datenschutz

© POP FRONTAL, 2003-2018; Design by Akupower!