Startseite POP FRONTAL

Gesehen! The White Birch / 17.01.2006, Hamburg, Tanzhalle St. Pauli

Ein Flüsterabend in gutgelaunter Tiefgründigkeit

Text: Julia Kussius      Live-Fotos: Sandra Kriebitzsch

Zum Vergrößern der Fotos bitte auf die Bilder klicken!

Dass die norwegische Formation The White Birch um Ola Fløttum kein ganz geheimer Tipp mehr ist, hat sich die wunderbare Band mit ihren zerbrechlichen Songs, die genau im richtigen Winkel zu Sigúr Ros, Kings of Convenience, Halma oder Múm liegen, wahrlich verdient. Und so musste man sich an einem gewöhnlichen Dienstagabend trotz Schnee, Glätte und Januarsparsamkeit die ohnehin recht kleine Fläche der Tanzhalle mit zahlreichen anderen Kennern und Genießerinnen teilen.

The White Birch

"The stage here at Tanzhalle is so small that we’re only playing with four people instead of five." Auch Sänger Ola fand in seiner Erklärung zur abgespeckten Bandpräsenz eine willkommene Überleitung. Zu wenig Platz für fünf, da sei man lieber ohne den zweiten Gitarristen gekommen. Eigentlich musste das fehlende Bandmitglied zu Hause Kind und Familie hüten, aber lustigerweise machte sich das Thema "Raum" im Laufe des Abends beim sensiblen Gast immer wieder bemerkbar. Sollte es also einen triftigen Grund geben, diesen in sich sehr stimmigen Abend im Detail bemängeln zu wollen, dann könnte es nur an der Enge und dazugehörigem Gedrängel gelegen haben.

Visionäre Musik schafft Träume, und so konnte man sich dabei ertappen, sich große Bühnen für die sich behutsam steigernden Klangebenen und zarten Melodien zu wünschen. Bestuhlte Theaterränge, in denen die Aufmerksamkeit sich ganz und gar auf Details, Entwicklungen, Ebenen einlassen kann. Das Hamburger Schauspielhaus, die Berliner Volksbühne, es gibt viele glamouröse Orte, die The White Birch als Vertonung verdient hätten. Während also vor des einen Augen die großen Bühnen der Republik erschienen, schlossen andere die Augen einfach gänzlich, um dahinter die eigene Vision wahr werden zu lassen.

 

 

Und damit ist vielleicht eines der Hauptelemente einer Begegnung mit White Birch gefunden: es gibt viele Musikmomente, in denen sich Menschen mit geschlossenen Augen in gefundenen Rhythmen wiegen, aber es passiert nicht, dass diese Augenblicke peinlich, esoterisch, hippiesque oder elitär wirken. Die Begeisterung für die ausdrucksvollen Songs war schlicht und ergreifend ehrlich, authentisch und so emotional, wie auch jedes der vorgetragenen Stücke. Abwechselnd oder gemeinsam mit der auf dem Boden der Bühne hockenden Sängerin hauchte Ola Fløttum die Texte zu den immens tragenden Stücken und verkörperlichte dabei die optimistische Versinnbildlichung einer ausgereiften Katharsis.

Auch bei den anwesenden Freunden und Freundinnen der Slofidelity machte sich ein – der Musik naheliegender - Effekt bemerkbar. Trotz mangelnder Bewegungsfreiheit und fehlendem Entfaltungsraum für die individuellen Wahrnehmungsszenarien herrschte ein ungewohnt höflicher Umgangston und konsequente Flüsterlautstärke bei Gesprächen vor. Kein Wunder, das Quartett auf der Bühne ist einfach eine unheimlich sympathische Erscheinung, die Setlist wusste von älteren Hits bis zu neuen Lieblingsliedern jeden Geschmack zu bedienen und kurbelte das Tempo besonders bei Stücken des neuen Albums gehörig an und – ganz wichtig – stellte mit dem Favoriten „Beauty King“ auch den letzten Zweifler zufrieden. Pompös irgendwie und doch ganz schlicht, ein ganz schön schönes Konzert, das mit Ruhe ausstrahlenden, schneebedeckten Straßen auf dem Heimweg einen guten Verbündeten fand. Trotzdem gehört die Band in eine adäquatere Kulisse…

 

Links:

>> Künstlerinfo The White Birch bei POP FRONTAL

>> Homepage The White Birch

>> The White Birch: Come Up For Air - Reinhören und Kaufen bei amazon.de

 

The White Birch

The White Birch

The White Birch @ Tanzhalle

 

The White Birch: Come Up For Air

The White Birch: Come Up For Air

(Glitterhouse / Indigo)

 

Startseite | Tickets | Konzertsuche: Genres | Konzertsuche: Städte | Konzertsuche: Bands A-Z | Konzertsuche: Festivals |

Magazin | Rundbrief | Live-Tipps | Archiv: Live-Berichte |

Konzerte eintragen | Content-Broking | Impressum | Datenschutz

© POP FRONTAL, 2003-2019; Design by Akupower!