Startseite POP FRONTAL

Das POP FRONTAL Magazin! Aktuelles (nicht nur) aus der Konzertwelt

>> Alle Artikel    >> Tourstarts der Woche    >> Aktuelle Live-Tipps   

 

Nachricht vom 05.09.2008 (mf)

Falco: Donauinsel Live - Doppel-DVD erschienen

Vor ziemlich genau zehn Jahren starb Johann "Hans" Hölzel. Besser bekannt als Falco und weltberühmt durch Songs wie "Jeanny" und "Rock Me Amadeus". Fünf Jahre vor seinem Tod spielte er vor über 100.000 Zuschauern auf dem Donauinselfest in Wien und legte einen legendären Auftritt hin. Heute erscheint mit "Donauinsel Live" nun ein limitiertes DVD/CD-Paket, auf dem das Happening verewigt ist. Aufgemotzt wurde das Package mit Interviews, dem Bonus-Track "Nachtflug" (von Hansi Lang und Falco 50 - plus Falco auf Video) und einem Vorwort von Thomas Rabitsch (Band-Leader und Produzent). Doch das ist im Grunde nur Beiwerk. Der Gig ist das Ding, und der ist auch nach so langer Zeit noch interessant und unterhaltsam. Falco sieht aus wie immer, die Massen jubeln, die Band steckt in schrecklichen Klamotten. So muss es sein und so macht es Spaß. Ebenso die Bilder an sich, die für diese DVD komplett überarbeitet, auf 16:9 formatiert und neu geschnitten wurden. Durchgeknallte Pixel- und Splitscreen-Effekte aber sorgen weiterhin für einen Schmunzler zwischendurch. Die Setlist dagegen lässt kaum Wünsche offen. Es ist herrlich anzuhören, wenn der Österreicher bei Klassikern wie "Der Kommissar" oder "The Sound Of Musik" munter rappt, wenn er bei "Vienna Calling" debil lacht und dabei unsicher auf seine Gitarre schaut und bei "Helden von heute" dagegen souverän in die Saiten greift. Es ist großer Pop, großes Entertainment und auch noch heute sehenswert. Auch wenn es schon etwas seltsam ist, wenn bei einem so traurigen und emotionalen Song wie "Jeanny" - pünktlich zur Dämmerung angestimmt - die Massen mitsingen und klatschen. "Rock Me Amadeus" allerdings wurde auf der Donauinsel nicht gespielt. Nicht, weil es Falco und Band nicht wollten, sondern weil es während der Show zu regnen begann. Später schlug nicht weit entfernt sogar ein Blitz ein, und bald stand die Bühne unter der Wasser. "Die Situation war nicht ungefährlich", erinnert Rabitsch. "Wir spielten weiter, so lange es noch ging. Nichtsdestotrotz mussten wir irgendwann passen, und so kam es, dass wir ausgerechnet 'Amadeus' nicht mehr spielen konnten, da diverses Equipment endgültig den Geist aufgegeben hatte." Es sind genau solche Geschichten, aus denen Legenden gemacht werden. Falco war eine Legende. Nun auch für's Heimkino.

 

 

 

 

 

 

>> Alle Artikel

Startseite | Tickets | Konzertsuche: Genres | Konzertsuche: Städte | Konzertsuche: Bands A-Z | Konzertsuche: Festivals |

Magazin | Rundbrief | Live-Tipps | Archiv: Live-Berichte |

Konzerte eintragen | Content-Broking | Impressum | Datenschutz

© POP FRONTAL, 2003-2021; Design by Akupower!