Startseite POP FRONTAL

Gesehen! IQ / 19.06.2010, Zoetermeer (NL), Boerderij

Intense Quality

Text / Live-Fotos: Klaus Reckert

Zum Vergrößern der Fotos bitte auf die Bilder klicken!

IQ - für Progrock-Hasser bedeutet das so viel wie inkommensurable Quälerei. Nicht so für Freunde intelligent gemachter Musik in etwa der Machart, wie Genesis sie Anfang der Siebziger spielten. In diesem Kontext bewegte sich die auch heute noch im Amateurmodus operierende UK-Formation IQ über 28 Dienstjahre. Und bis zum 25-jährigen Jubiläum ihres klassischen Albums "The Wake". Dieses Manifest wird im laufenden Jahr noch mit sorgfältig überarbeiteten Versionen ("definitive edition": 2 CD; "deluxe edition": 4 CD) gewürdigt - und durch Konzerte, bei denen es in voller Schönheit und Länge gespielt wird. So auch bei diesem Konzert im niederländischen Zoetermeer.

IQ

Die Boerderij, gemeinsam mit dem Spirit of 66 im belgischen Verviers wohl wichtigster europäischer Musentempel des Progressive Rocks, war - dem feierlichen Anlass durchaus angemessen - heute endlich mal nahezu ausverkauft. Natürlich wurde der Memorial Gig für CD- und DVD-Verwertung mitgeschnitten. Wohl auch deswegen wurden gutes Licht und vor allem die aufwändigsten Projektionen aufgefahren, die uns bislang jenseits von Rock Am Ring begegnet waren: auf einer über die gesamte Bühnenbreite reichenden dreiteiligen Projektionsfläche erschienen zentrale Motive aus dem Album-Artwork - teils verfremdet, teils animiert, immer besonders ästhetisch.

Der originale, 1990 zu IQ zurückgekehrte Peter Nicholls sieht von Jahr zu Jahr mehr aus wie die Rummelplatz-Variante von Sir Simon Rattle. Seine einzigartige, hohe und doch so durchsetzungsfähige Stimme bildet auch heute wieder das IQ-Markenzeichen, neben den Keyboard-Flächen, die Neuzugang Mark Westworth weitgehend unverändert vom enttäuscht ausgeschiedenen IQ-Mitbegründer Martin Orford übernommen hat. Paul Cooks Drumming ist das alles zusammenhaltende Band, wird aber nie ein Show-Element. Das sind schon weit eher John Jowitts (u.a. Ark, Arena, Frost) markige Erscheinung und dessen vielseitiges Bass-Spiel.

Nicht zu vergessen Mike Holmes: Rein äußerlich wie ein Religionsgrundschullehrer wirkend, bereichert er das Bühnenbild optisch allein schon durch sein gütiges Lächeln und die im Gegenlicht oft in prächtigem Rot leuchtenden Segelohren. Vielleicht ist Holmes nicht der größte Techniker der Welt, und er wird sicher keinen Shredding-Wettkampf gewinnen - weil er nicht teilnehmen würde. Doch er ist mal sicher einer der ganz, ganz wenigen Gitarristen, die immer nur wunderschöne Figuren spielen. Eine besonders herrliche Kostprobe davon gab er für "Headlong" zum Besten, immer noch von der "The Wake"-Gesamtaufführung.

Nachdem die zu donnerndem Applaus ausgeklungen war, setzte die Band mit einer wuchtigen Version von "Sacred Sound" nach, gefolgt von "Red Dust Shadow", ebenfalls vom 2004er Album "Dark Matter". Vor dem Zugabenblock, den wir aus reisetechnischen Gründen nicht mehr bewundern konnten, wurde noch "Leap Of Faith" von "Ever" sowie das Titelstück von "The Seventh House" gegeben - sämtlich unvergleichliche Ohrenschmeichler. Eigentlich möchte man IQ ein wunderschönes 50. Band-Jubiläum wünschen...

 

 

Links:

>> Konzerte/Info IQ bei POP FRONTAL

>> Homepage IQ

>> Video "Failsafe (part I) @ Boerderij, Zoetermeer 19-06-2010"

>> IQ: Frequency - Reinhören und Kaufen bei amazon.de

 

 

IQ

 

IQ

 

IQ

 

IQ

IQ @ Boerderij

 

IQ: Frequency

IQ: Frequency

(Inside Out / SPV)

 

Startseite | Tickets | Konzertsuche: Genres | Konzertsuche: Städte | Konzertsuche: Bands A-Z | Konzertsuche: Festivals |

Magazin | Rundbrief | Live-Tipps | Archiv: Live-Berichte |

Konzerte eintragen | Content-Broking | Impressum | Datenschutz

© POP FRONTAL, 2003-2018; Design by Akupower!